Das Deutsch-Türkische Institut für Arbeit und Bildung und die Johannes-Kepler-Gemeinschaftsschule unterschreiben Kooperationsvereinbarung zum Thema „Förderung der Demokratie“

26.06.18 18:56 von Gizem Weber (Kommentare: 0)

Foto: DTI-Mannheim

MANNHEIM. Das Deutsch-Türkische Institut für Arbeit und Bildung (DTI) und die Johannes-Kepler-Gemeinschaftsschule (JKGS) haben am 25.06.2018 eine Kooperationsvereinbarung unterzeichnet. Im Mittelpunkt der Kooperation steht die Auseinandersetzung von Jugendlichen mit dem Grundgesetz und mit den Werten, die das Grundgesetz repräsentiert.

DTI und JKGS haben gemeinsam einen Projektverbund unter dem Namen „Vielfalt der Demokratie – 70 Jahre Grundgesetz“ gegründet. Der Projektverbund wird von der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung gefördert. Im Jubiläumsjahr des Grundgesetzes 2019 soll mit zahlreichen Veranstaltungen deutlich gemacht werden, wie wichtig ein Bekenntnis zu gemeinsamen Grundwerten für den gesellschaftlichen Zusammenhalt in Deutschland ist. Eine besondere Rolle kommt dabei den Schüler*innen der JKGS zu. In regelmäßigen Abständen werden sie in Workshops Ideen erarbeiten, wie das Grundgesetz lebendig und im Bewusstsein der Menschen gehalten werden kann.

„Schüler*innen lernen, dass Demokratie am besten durch ein friedliches Zusammenleben der unterschiedlichen Kulturen und Religionen und mit gemeinsamen Projekten, Begegnungen und Diskussionen gelebt werden kann. Schüler*innen mit Migrationshintergrund der JKGS sollen in diesem Rahmen in besonderer Weise eingebunden werden“ erläutert Prof. Dr. Franz Egle, der geschäftsführende Vorstand des DTI.

DTI und JKGS kooperieren bereits erfolgreich

DTI und JKGS blicken bereits auf erfolgreiche gemeinsame Projekte zurück. „Was geht uns das Grundgesetz an?“ - diese Frage war das Leitthema einer Poster-Aktion anlässlich des 69. Geburtstags des Grundgesetzes im Jahr 2018, in deren Rahmen sich Schüler*innen auf Einladung des DTI mit der deutschen Verfassung auseinandersetzten. Schüler*innen der JKGS beteiligten sich auch an der landesweiten Bildungsaktion „Mitmachen Ehrensache“, deren Koordination in Mannheim das DTI übernommen hat.

Birgitta Hillebrandt, Rektorin der JKGS, und Prof. Dr. Franz Egle, der geschäftsführende Vorstand des DTI, unterzeichneten die Kooperationsvereinbarung um diese erfolgreiche Zusammenarbeit auch in Zukunft fortzuführen.

Über die Johannes-Kepler-Gemeinschaftsschule

Die JKGS ist seit dem Schuljahr 2016/2017 eine Gemeinschaftsschule. Beginnend mit der 5. Klasse lernen Schüler*innen aus allen Schularten in einem Klassenverband und angepasst an ihr persönliches Leistungsniveau selbstständig in Lernbüros und Projekten.

Zurück