Das Deutsch-Türkische Institut für Arbeit und Bildung e.V. (DTI) engagiert sich in der Förderung der deutsch-türkischen Verständigung vor allem auf den Gebieten des beruflichen und wissensbasierten Lebens. Dieses Ziel verfolgt das DTI als Teil eines Netzwerkes von Hochschulen, Unternehmen, Schulen, Arbeitsagenturen, Jobcentern, IHK und Handwerkskammern sowie Vereinen und Organisationen. Unter anderem unterstützt das DTI Städtefreundschaften und -partnerschaften zwischen Mannheim und türkischen Städten.

Ein besonderer Schwerpunkt des Vereins liegt in der Schaffung von internationalen Austauschprogrammen im Bildungs- und Hochschulbereich, einschließlich der Möglichkeit zum Erwerb von Doppelqualifikationen und der Durchführung von Praktika im jeweiligen Partnerland. Hierfür beteiligt sich das DTI an Projekten im Rahmen von EU-Programmen und bilateralen Programmen. Dazu zählen auch spezielle Förderlinien für den Nahen Osten und Nord-Afrika, bei denen die Türkei eine Schlüsselrolle einnimmt.

Das DTI ist ein neutraler Verein, d.h. ohne politische Richtung und ohne eine religiöse Zugehörigkeit. Das DTI verfolgt das Ziel der deutsch-türkischen Zusammenarbeit.

Was möchte das DTI?

  • Zusammenarbeit in Bildung und Arbeit, Wissenschaft und Forschung
  • Beratung der Studenten/innen
  • Förderung der Begegnung zwischen deutschen und türkischen Studenten/innen
  • Förderung des Wissenstransfers zwischen deutschen und türkischen Universitäten

An wen/was richtet sich das DTI?

  • Jugendliche und junge Erwachsene mit türkischem Migrationshintergrund
  • Deutsche Jugendliche und junge Erwachsene, die Interesse an der Arbeit mit der Türkei haben
  • Deutsch-türkische Unternehmen
  • Deutsch-türkische Bildungseinrichtungen in Deutschland sowie auch in der Türkei
  • Arbeitsagenturen, Jobcenter, IHK und Handwerkskammer, Stadt Mannheim