Mitmachen Ehrensache | Deutsch-Türkisches Institut (DTI) koordiniert und betreibt das Mannheimer Aktionsbüro

11.10.17 08:45 von test (Kommentare: 0)

Oberbürgermeister Peter Kurz übernimmt Mannheimer Schirmherrschaft für „Mitmachen Ehrensache“

Dr. Peter Kurz, Oberbürgermeister

Oberbürgermeister Dr. Peter Kurz übernimmt die Schirmherrschaft für die Aktion „Mitmachen Ehrensache“ in der Stadt Mannheim. „Mitmachen Ehrensache“ ist eine der größten ehrenamtlichen Initiativen im Land. Mehrere tausend Schülerinnen und Schüler suchen sich selbständig einen Arbeitgeber und jobben dort vor oder an dem internationalen Tag des Ehrenamts, dem 5. Dezember. Sie verzichten auf ihren Lohn und spenden das Geld jeweils regional ausgewählten guten Zwecken. Das sind in der Regel Projekte der Jugendarbeit, die von Jugendlichen selbst ausgewählt werden, können aber auch gemeinnützige Zwecke aller Art sein. In Mannheim wird „Mitmachen Ehrensache“ durch das Deutsch-Türkische Institut für Arbeit und Bildung e.V. (DTI-Mannheim) vertreten, das 2017 als Aktionsbüro die Koordination im Mannheimer Stadtgebiet übernommen hat.

Oberbürgermeister Kurz ruft als Schirmherr zu Beteiligung an der Aktion auf: „Unsere Stadt ist seit jeher Stolz auf die Solidarität, Herzlichkeit und Hilfsbereitschaft ihrer Bürgerinnen und Bürger. ‚Mitmachen Ehrensache‘ hilft dabei, die Begeisterung für ehrenamtliches Engagement auch jungen Menschen zu vermitteln. Gerade die Verknüpfung von ersten Schritten in die Berufswelt mit dem Sammeln von Spenden zeigt jungen Menschen, wie viel Spaß es machen kann, anderen zu helfen. Ich wünsche mir, dass sich eine Vielzahl von Schulen und Unternehmern finden, die diese großartige Aktion unterstützen und so den Geist von ‚Mitmachen Ehrensache‘ mittragen und mitleben. Ich freue mich sehr, dass wir nun auch in Mannheim ein eigenes Aktionsbüro haben, welches Jugendliche, Schulen und Unternehmen hierbei unterstützt.“

„Mitmachen Ehrensache“ gibt es bereits seit 17 Jahren. Die landesweite Schirmherrschaft hat Ministerpräsident Winfried Kretschmann übernommen. 9.007 Schülerinnen und Schüler jobbten am Aktionstag 2016 landesweit bei 6.015 Arbeitgebern für gute Zwecke. Sie erarbeiteten an einem Tag insgesamt über eine Viertelmillion Euro für viele regional ausgewählte soziale Projekte. Zu diesem Erfolg haben auch 280 „Mitmachen Ehrensache“-Botschafter beigetragen. Dies sind besonders engagierte Jugendliche, die bei einem jährlich stattfindenden Botschafterseminar geschult werden. Sie werben um Teilnehmer und sind das Gesicht der Aktion. Die Börse Stuttgart unterstützt mit einer großzügigen Spende die Botschafterqualifizierung von „Mitmachen Ehrensache“.

Alle Beteiligten profitieren von der Teilnahme. Jugendliche üben, sich zu bewerben und bekommen Einblicke in das Berufsleben. Sie werden zudem für die Gesellschaft aktiv und stärken ihre sozialen Kompetenzen. Schulen können anhand der Aktion „Mitmachen Ehrensache“ die Themen "Ehrenamt" und Arbeitswelt" im Unterricht behandeln. Arbeitgeber wiederum lernen motivierte Jugendliche kennen.

Damit die Aktion auch in Mannheim ein Erfolg wird, bittet das DTI Jugendliche und Schulen, sich zu engagieren. Jugendliche können mitmachen und in ihrem Freundeskreis dafür werben. Betriebe und Firmen sind aufgerufen, am 5. Dezember 2017 Arbeitsgelegenheiten zur Verfügung zu stellen. Schulen können für die Aktion Schülerinnen und Schüler freistellen oder im Klassenverband an einem Projekttag teilnehmen. Weitere Infos zur Aktion und zum genauen Ablauf gibt es im Aktionsbüro bei Gizem Weber unter Tel. 0621 / 833 88 37, auf der Homepage www.mitmachen-ehrensache.de (Aktionsbüro Mannheim) oder über eine Anfrage an E-Mail: mannheim@mitmachen-ehrensache.de

Zurück